1. Für sämtliche Geschäfte zwischen dem Kunden und dem Herausgeber gelten ausschließlich diese Geschäftsbedingungen. Entgegenstehende Geschäftsbedingungen des Kunden sind nur dann wirksam, wenn sie vom Herausgeber ausdrücklich und schriftlich anerkannt werden. Von diesen Geschäftsbedingungen abweichende oder diese ergänzende Vereinbarungen bedürfen der Schriftform. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen" unwirksam sein, so berührt dies die Verbindlichkeit der übrigen Bestimmungen und der unter ihrer Zugrundelegung geschlossenen Verträge nicht. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine wirksame, die ihr dem Sinn und Zweck nach am nächsten kommt, zu ersetzen. Die Angebote des Herausgebers sind freibleibend. Der Kunde ist an seinen Auftrag zwei Wochen ab diesem Zugang beim Herausgeber gebunden. Bei Stornierungen von Aufträgen ist der Herausgeber berechtigt eine Stornogebühr in der Höhe von 75 % des Auftragswertes zur Verrechnung zu bringen

2. Der Vertrag kommt durch Übergabe des unterschriebenen Bestellscheines an unsere Mitarbeiter zustande; der Herausgeber ist aber nach Maßgabe des Punktes 3. zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt. Der vom Besteller unterschriebene Auftrag kann weder ganz noch teilweise wiederrufen werden. Mündliche Vereinbarungen sind ungültig. Unser Vertreter ist nicht verpflichtet, die Rechtsgültigkeit der Unterschtrift des Bestellers zu überprüfen.

3. Zahlung ohne jeden Abzug 14 Tage nach Rechnungserhalt. Bei Zahlungsverzug oder Stundung werden Zinsen in der Höhe von 1% über dem jeweiligen Bankzinsfuß sowie die Eintreibungskosten berechnet. Zahlungsverzug tritt nach Ablauf der Zahlungsfrist ein, ohne dass es einer gesonderten Mahnung bedarf. Skonto oder Zahlungsnachlass für Vorauszahlungen wird nicht gewährt. Die Rechnungsstellung erfolgt nach Druckfreigabe der zugesandten Korrekturabzüge. Einschaltungen die bis zum Drucktermin des Handbuches nicht eingezahlt worden sind, werden in das Handbuch nicht aufgenommen. In solchen Fällen wird eine Stornogebühr von 75 % des Auftragswertes verrechnet.

4. Der Herausgeber ist berechtigt, binnen 8 Tagen nach Einlangen des Bestellscheines vom Vertrag mit schriftlicher Erklärung an den Besteller zurückzutreten. Der Rücktritt wird nur nach einheitlichen Grundsätzen wegen des Inhaltes, der Herkunft oder der technischen Form erfolgen. Platzwünsche werden nach Möglichkeit berücksichtigt, deren Nichteinhaltung berechtigt jedoch nicht zur Zahlungsverweigerung oder Zahlungsminderung. Milimeter Einschaltungen werden nur von 10mm aufwärts und nur einspaltig ausgeführt. Der Herausgeber ist berechtigt, sinnverwandte Branchen zusammenzuschließen, Branchen- bzw. Artikelbezeichnungen abzuändern, wenn es die Wahrung der redaktionellen Übersicht erfordert. Der Ausschluß von Mitbewerbern wird nicht vereinbart.

5. Der Herausgeber gewährleistet die drucktechnisch einwandfreie Wiedergabe der Anzeige. Ungeeignete oder beschädigte Unterlagen werden dem Auftraggeber unverzüglich zurückgesandt. Falls Textunterlagen oder Druckvorlagen für Firmenzeichen und Inserate innerhalb von 8 Tagen nach Anforderung nicht beigestellt werden, so ist der Herausgeber berechtigt, in den bestellten Raum lediglich den Firmenwortlaut mit Adresse und allfälliger Telefonnummer des Auftraggebers einzutragen. Ist der aufgegebene Text in dem bestellten Raum nicht unterzubringen, und wurde vor Unterfertigung des Bestellscheines auf die Möglichkeit hingewiesen, so ist der Herausgeber auch ohne vorherige Benachrichtigung ermächtigt, den notwendigen Raum nachzuberechnen, falls sich hierdurch der Preis um nicht mehr als ein Viertel erhöht. Jede angefangene Zeile wird voll berechnet.

6. Gewährleistung und Schadensersatz Der Kunde hat allfällige Reklamationen innerhalb von drei Tagen nach Leistung durch den Herausgeber schriftlich geltend zu machen und zu begründen. Im Fall berechtigter und rechtzeitiger Reklamationen steht dem Kunden nur das Recht auf Verbesserung der Leistung durch die Herausgeber zu. Schadenersatzansprüche des Kunden, insbesondere wegen Verzugs, Unmöglichkeit der Leistung, positiver Forderungsverletzung, Verschuldens bei Vertragsabschluss, mangelhafter oder unvollständiger Leistung, Mängelfolgeschadens oder wegen unerlaubter Handlungen sind ausgeschlossen, soweit sie nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit der Herausgeber beruhen. Für die ihr zur Bearbeitung überlassenen Unterlagen des Kunden übernimmt der Herausgeber keinerlei Haftung.

7. Kosten für erhebliche Änderungen ursprünglich vereinbarter Ausführung sowie Mehrkosten für verteuernde Ausführungen gehen zu Lasten des Auftraggebers.

8. Der Auftraggeber erhält einen Probeabzug nur dann, wenn dies ausdrücklich vereinbart ist. Gibt der Auftraggeber den ihm rechtzeitig übermittelten Probeabzug nicht innerhalb von 8 Tagen zurück, so gilt die Genehmigung zum Druck als erteilt. Belegstücke werden nicht geliefert.

9. Erfüllungsort und Gerichtsstand für beide Teile ist Vöcklabruck.

Bankverbindungen: Raiffeisenbank Weißkirchen, Konto: 26310, BLZ 34741

 

 

News

Suche

Klassifi-
zierung

Anfrage

Kontakt